Aktuelle Informationen

Liebe Schülerinnen und Schüler der neuen Unterstufen im Bildungsgang Kaufmännische Assistenten,

die Einschulung der neuen Unterstufenklassen erfolgt am 12.8.2020 von 8:30 Uhr bis ca. 13:00 Uhr.

Im Eingangsbereich werden Sie über Ihre neue Klassenbezeichnung und den Raum der Einschulung informiert.

Bringen Sie zur Einschulung bitte Ihr Zeugnis der Fachoberschulreife im Original und ein Kopie sowie ein Passfoto für den Schülerausweis mit.

Bitte beachten Sie, dass auf dem gesamten Schulgelände und in den Klassenräumen das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes verpflichtend ist.

Freundliche Grüße
Andrea Hansen
Abteilungsleiterin Kaufmännische Assistenten (w/m/d)
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Volles Fachabitur (FHR) und Berufsabschluss

Sie wollen das volle Fachabitur (Erläuterung siehe unten)? Damit Sie vielleicht später an der Fachhochschule und danach sogar an der Universität studieren können?

Und Sie wollen gleichzeitig auch einen hochwertigen Berufsabschluss? Falls Sie doch schon nach der Schule in den Beruf einsteigen wollen?

Dann sollten Sie sich die Seiten zum "Staatlich geprüften Kaufmännischen Assistenten (w/m)" (mit vollem Fachabitur) genau durchlesen!

Unterricht mit iPad, WLAN und mehr

Auszubildende zum "Staatlich geprüften Kaufmännischen Assistenten (w/m)" (mit vollem Fachabitur) am Berufskolleg Deutzer Freiheit können sich für den Unterricht in einer iPad-Klasse entscheiden. Außerdem ist die Schule mit einem flächendeckenden WLAN ausgestattet.

In jedem Raum stehen Apple TV und Beamer zur Verfügung. Selbstverständlich können auch andere digitale Hilfsmittel im Unterricht eingesetzt werden: ein anderes Tablet, ein Notebook und auch das eigene Smartphone

Praktika im In- und Ausland

Im Rahmen der Ausbildung zum "Staatlich geprüften Kaufmännischen Assistenten (w/m)" (mit vollem Fachabitur) arbeiten die Schüler 16 Wochen in einem Betrieb, 12 Wochen während der Unterrichtszeit und 4 Wochen in den Ferien. Die Schüler entscheiden selbst in welchem Betrieb bzw. in welchen Betrieben sie ihre Betriebspraktika absolvieren. Sie können damit Erfahrungen in unterschiedlichen Branchen sammeln.

Auf Wunsch können die Schüler auch einen Teil der 16 Wochen im Ausland arbeiten: EU-Auslandspraktika werden von der Schule organisiert und finanziert.        https://hartmutsreiseblog.de