ITIC

Improvement of Trainneeship in an International Context

Bessere Gestaltung des Übergangs von Schule zu Beruf, Steigerung der Arbeitsmarktfähigkeit sind Stichworte in der Agenda 2010, die exemplarisch von LEONARDO DA VINCI – Partnerschaften-Projekten mit Leben gefüllt werden.  Nachhaltige Qualität in der Ausbildung sichern und Anreize zur  Lernmotivation schaffen sind in diesem Kontext bildungspolitische Ziele.

 

Schülerfirmen sind durch ihren Praxisbezug ein solches motivationsförderndes Mittel. Die ersten Berufserfahrungen - zumal im internationalen Kontext  - fördern nicht nur Qualifikationen + Kompetenzen wie interkulturelle Sensibilität + Handlungsfähigkeit + Verbesserung der Fremdsprachenkenntnisse - sie machen Lust auf mehr.


Interessiert? Das ITIC-Projekt wurde im Jahresbericht 2009 der Nationalen Agentur Bildung für Europa als Best Practise-Beispiel vorstellt. Den Bericht finden Sie im Detailbereich. Ebenso einen Artikel über die Bedeutung von EU-Projekten für die Höhere Handelsschule.