Betriebspraktika + FH-Praktikum

Zentrales Ziel der Ausbildung zum "Staatlich geprüften Kaufmännischen Assistenten (w/m)" (mit vollem Fachabitur) ist die Verzahnung von Theorie und Praxis.

 

Die in die Ausbildung integrierten Betriebspraktika im Umfang von 16 Wochen geben den Schülerinnen und Schülern die Gelegenheit, Praxiserfahrung zu sammeln. Ergänzt werden die Praktika durch mehrere Betriebsbesichtigungen. Die intensive Kooperation zwischen Kölner Betrieben und unserem Berufskolleg ermöglicht unseren Absolventen einen schnellen Berufseinstieg.

Die Auszubildenden können ihr Betriebspraktikum auch im Ausland absolvieren. EU-Auslandspraktika werden vom Berufskolleg Deutzer Freiheit organisiert und finanziert. Für Betriebspraktika außerhalb Europas erhalten die Schüler i. d. R. eine finanzielle Unterstützung. Alle Informationen rund um Auslandspraktika an unserem Berufskolleg finden Sie hier: Auslandpraktikum 

 

EU-Auslandspraktika werden vom Berufskolleg Deutzer Freiheit organisiert und finanziert.

 

 

Gegen Ende des zweiten Ausbildungsjahres studieren alle angehenden Kaufmännischen Assistenten eine Woche zur Probe an der Technischen Hochschule Köln (früher: Fachhochschule Köln). Zur Vorbereitung kommt die Studienberatung der TH Köln in die Schule, anschließend wählen die Schüler den Studiengang für ihr Probestudium.

Der Ausbildungsgang Kaufmännische Assistenten am Berufskolleg Deutzer Freiheit kooperiert nicht nur mit der TH Köln, auch mit der Europäischen Fachhochschule in Brühl und mit der Rheinischen Fachhochschule gibt es Kooperationsvereinbarungen: Absolventen unserer Schule können dort ihr Studium verkürzen.